Der Pompadour: Mehr als ein Second Hand Shop

 „Nachhaltigkeit beginnt schon mit dem einfachen Prozess: Menschen machen sich die Mühe, die Sachen zu reinigen, zu bügeln, und anschließend in den Laden zu bringen, damit andere Leute wieder etwas davon haben können.“ Wir haben Inhaberin Elizabeth Schäfer des „Pompadour“ in Darmstadt getroffen und klären auf, dass Second Hand Mode mehr als nur Kleidung ist: Es ist ein Stück Lebensgefühl.

Die Recherche zu diesem Artikel fand bereits im November 2019 statt. Corona-bedingt musste der Pompadour nun einige Wochen geschlossen bleiben. Seit heute, dem 6. Mai 2020, hat der Second Hand Shop wieder geöffnet – und wir finden, das ist der perfekte Zeitpunkt, ihn euch näher vorzustellen! Bitte denkt beim Besuch an Maske & Abstand, aber schaut doch mal vorbei!

Als Liss 1994 den Pompadour als Ort der Second Hand Mode in Darmstadt eröffnet, hat noch niemand etwas mit dem Thema Nachhaltigkeit oder Second Hand am Hut. „Damals war das ein absolutes Unding“, erinnert sie sich. Ihr Ziel hatte Liss aber immer klar vor Augen: Einen Ort der Begegnung zu schaffen, an dem sich die Menschen erfreuen und austauschen können. Es geht darum, etwas zu erleben, was die normalen Läden in der Stadt nicht hergeben: Wenn man mal durch die Innenstadt in Darmstadt läuft, sieht man die Schaufenster großer Modeketten, die ihre Kollektionen präsentieren.

Second Hand Mode in Darmstadt: Der “Pompadour”

Immer ist es das gleiche, mal eine andere Farbe, mal ein anderes Muster. Genau das ist es, was schnell müde macht, findet Liss. Im Pompadour gibt es keine Kollektion für eine Saison – sondern eine bunte Mischung aus Neuware unterschiedlichster Firmen, sowohl Noname als auch High End und Second-Hand Ware der „Bringfrauen“, denn in Liss kleinem Laden findet ausschließlich Ware für Frauen Platz. Jeden Tag wird neu sortiert, somit wird es für die Kunden nie langweilig, es gibt immer was Neues zu entdecken und zum Experimentieren. Von einfachen Basics bis hin zu extravaganten Teilen, Accessoires wie Mützen und Schmuck ist alles dabei, was das Herz von Modefans, die sich nicht (nur) für Trends interessieren, sondern einen individuellen Geschmack haben, höher schlagen lässt.

Das Prinzip der Second Hand Mode in Darmstadt

Besonders wichtig ist Liss, dass auch Kleidung ganz teurer Firmen zu einem erschwinglichen Preis rausgeht: Auch jemand, der weniger Geld hat, soll von der Qualität profitieren können. Das Einkaufen im Pompadour soll schließlich jedem Spaß machen.
Der Pompadour ist ein Ort, an dem Menschen zusammenkommen, denn er ist weitaus mehr als nur ein Second Hand Shop. „Viele Leute erfreuen sich an dem Laden, er ist wie ein kleiner Marktplatz“, weiß Liss. Die Kundinnen kommen in den Laden, tauschen sich aus und lachen zusammen. Die extrem gute und ehrliche Beratung ist es auch, die viele Kunden so schätzen, betont die Inhaberin: Sich für ihre Kundinnen Zeit zu nehmen ist für sie selbstverständlich. Für die Kundinnen ist es das, was den Laden so einzigartig macht.

Du hast selbst Kleidung, die du nicht mehr brauchst? Oder du hast einfach mal wieder Lust zu stöbern und dich auszutoben? Vielleicht findest du im Pompadour dein neues Lieblingsteil! Noch mehr Informationen über Second Hand Shops in Darmstadt findest du auch in diesem Artikel.

Pompadour

Schuhknechtstraße 1
Martinsviertel
06151 716325
Webseite

Öffnungszeiten
Mi – Fr 10 – 13:30 und 15 – 18:30 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr

Weitere Artikel über nachhaltige Mode in Darmstadt findest du hier:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*