Der Darmstädter Podcast “Spielplatz Erde” – Mit Robin und ihren Freund:innen in der Natur unterwegs

Mit dem Umweltpodcast von Spielplatz Erde können Vor- und Grundschulkinder gemeinsam mit den Charakteren Robin, Blättchen und Co. die Natur kennenlernen, Zusammenhänge entdecken und in ihrer Beziehung zur Natur und ihrem Bewusstsein für diese gestärkt werden. Wir haben mit der Initiatorin des Podcasts, Bettina Bauer, darüber gesprochen, wie die Idee entstanden ist, was es bis zur fertigen Hörspiel-Folge alles braucht und welche Wünsche das Spielplatz Erde-Team für die Zukunft des Podcasts hat.

Die Idee für einen Umweltpodcast für Vier- bis Siebenjährige kam Bettina Bauer – die als Sozialpädagogin in einer Kita arbeitet, selbst Kinder hat und aktuell eine Ausbildung zur Naturpädagogin macht – im vergangenen Jahr. Ihre Motivation dabei: „Die meisten Hörspiele für Kinder sollen vor allem unterhaltsam sein, aber ich wollte etwas machen, das auch einen sinnvollen Anteil enthält.“ Bettina Bauer hatte Lust, ihre Idee in die Welt zu bringen. Alleine ein Hörspiel zu kreieren war jedoch nicht möglich, da verschiedene Stimmen, das heißt Sprecher:innen, gebraucht werden. Sie startete einen Aufruf über ihren Instagram Account und ihren WhatsApp-Status, woraufhin sich viele Interessierte meldeten. Die meisten von ihnen hatte Bettina Bauer bereits zuvor über Online-Weiterbildungen in der Corona-Zeit kennnengelernt. Neben der Freude daran, gemeinsam einen Hörspiel-Podcast für Kinder zu konzipieren, vereint die Teammitglieder daher noch eines – sie sind fast alle Kinder-Yoga-Lehrer:innen. Getroffen hat sich das Team bisher nur online. Daraus ergeben sich aber auch Vorteile, denn die Teammitglieder leben in Wixhausen, Wiesbaden, Potsdam und sogar Belgien. Im Juni 2021 war es dann soweit: Die erste Podcast-Folge ging online!

Die Charaktere – Robin, Blättchen und Co.

Heute besteht das Kernteam von Spielplatz Erde aus fünf Personen, die feste Rollen im Team besitzen. Sie übernehmen als Sprecher:innen jeweils einen der Charaktere und kümmern sich zugleich um die verschiedenen organisatorischen Aufgaben. Design, Layout, Aufnahme, Schnitt – das Team erledigt alle Aufgaben selbst. Auch den Namen des Podcasts, Spielplatz Erde, sowie die Charaktere hat das Team gemeinsam entwickelt. „Auf den Namen Robin sind wir spontan gekommen. Uns allen hat daran gefallen, dass der Name kein stereotypischer Mädchenname ist und sich somit auch Jungs mit der Hauptfigur identifizieren können“, sagt Bettina Bauer.

Das Team hinter dem Podcast “Spielplatz Erde”

Der Hauptcharakter des Hörspiels ist also Robin, ein ‚ganz normales Mädchen im Grundschulalter‘, so die Beschreibung im Instagram-Account von Spielplatz Erde. Ganz normal? Nicht ganz, denn Robin kann mit Tieren und Pflanzen reden und außerdem fliegen. Einen festen Platz in den Hörspiel-Folgen nehmen auch Robins Freund:innen, der Baum Arbor und die Weinbergschnecke Blättchen, ein. Gemeinsam erkunden die drei Freund:innen die Natur, treffen auf Tiere und Menschen und lernen dabei viel Spannendes und Neues kennen. Begleitet werden die Folgen von der Erzählerin, die den Geschichten ihren Rahmen gibt. Wenn andere Charaktere benötigt werden, fragt das Team Bekannte an, die dann einen Gastauftritt übernehmen. Zudem werden Interviews geführt, welche als Originalaufnahmen in die Hörspiele eingebunden werden. So spricht Robin in verschiedenen Hörspiel-Folgen beispielsweise mit einem Hobby-Schäfer, um zu erfahren, wo die Wolle für ihren Pullover herkommt, oder mit einem Förster, der ihr erzählt, was seine Aufgaben im Wald sind.

Eine Hörspiel-Folge entsteht

Alle Hörspiel-Folgen sind etwa zehn Minuten lang. Jeden Monat erscheint eine neue Folge, wobei sich das Team von Spielplatz Erde thematisch an den Jahreszeiten orientiert. In der neunten Folge, die im Februar erschien, drehte sich alles um das Thema Wildbienen. Robin, Robins Oma und die Schnecke Blättchen entdecken während eines Spaziergangs ein leeres Schneckenhaus, aus dem gerade eine Wildbiene schlüpft. Es handelt sich um eine zweifarbige Schneckenhausbiene, wie Robins Oma erklärt. Kurzweilig und kindgerecht lernen die jungen Hörer:innen in den folgenden Minuten viel Spannendes über Wildbienen.

Bis die fertige Hörspiel-Folge hochgeladen werden kann, ist allerdings einiges an Vorarbeit zu leisten. Zunächst wird das Skript für die Geschichte geschrieben. Hierbei wechseln sich die Teammitglieder ab, so dass jede:r etwa alle drei bis vier Monate einen Entwurf für eine Folge entwickelt. Sobald die Geschichte fertig ist, nehmen die Sprecher:innen ihren jeweiligen Teil auf und im Anschluss werden die einzelnen Teile zu einer zusammenhängenden Folge geschnitten. Ist der Schnitt beendet, hört das Spielplatz Erde-Team Probe. Sind alle mit dem Ergebnis zufrieden, dann wird die fertige Folge auf der Webseite von Spielplatz Erde sowie auf verschiedenen Streaming-Diensten hochgeladen und dort den Hörer:innen zur Verfügung gestellt. Viele der Schritte bis zur fertigen Hörspiel-Folge laufen parallel ab, wie Bettina Bauer erklärt. So können bereits Geschichten für neue Folgen geschrieben werden, während sich die aktuelle Folge noch im Schnitt befindet.

Zusätzlich zu den Hörspiel-Folgen hat das Team bereits mehrere Special- und Mini-Folgen veröffentlicht: In einer Special-Folge zum Thema Advent im vergangenen Jahr konnten die Kinder an einer Schokoladenmeditation teilnehmen, durch die sie von der Spielplatz Erde-Erzählerin geführt wurden. Bei den Mini-Folgen hingegen handelt es sich um kurze Hörspiel-Folgen von bis zu fünf Minuten. In einer dieser Folgen unterhalten sich Robin und ihr Baum-Freund Arbor beispielsweise über Traditionen und Rituale. Die Special- und Mini-Folgen erscheinen zwischen den monatlichen Hörspiel-Folgen.

Vom Podcast in den Alltag

Auf dem Instagram-Account von Spielplatz Erde (Link unten!) gibt es zu jeder Hörspiel-Folge spannende zusätzliche Informationen und Anregungen für Kinder, sich weiter mit der Thematik zu beschäftigen, zum Beispiel über Rezepte oder Bastelanleitungen. Zum Thema der Wildbienen bekommen die Kinder (und Eltern) Tipps, wie sie den eigenen Garten insektenfreundlich gestalten können. Zusätzlich gibt es immer wieder Anregungen und Ideen für die Kinder, etwas in der Natur zu unternehmen und zu beobachten. Auch auf der Webseite gibt es zu jeder Folge tolle Aktions-, Naturschutz- und Interaktionsideen sowie weitere Informationen, etwa zu weiterführenden Quellen.

Aktuell läuft gerade die “Mülldetektiv-Challenge“, die das Spielplatz Erde-Team gemeinsam mit der Naturpädagogik-Initiative Die Füchse (unseren Artikel über die Füchse findest du hier!) ins Leben gerufen hat. Alle Teilnehmenden bekommen danach ein tolles Mülldetektivediplom ausgestellt – und auf der Webseite von Spielplatz Erde gibt es ein Arbeitsblatt, auf dem die Kinder Robin helfen können, Müll richtig zu sortieren. Passend dazu erschien gerade die zehnte Episode des Podcasts: “Die Mülldetektive”:

Lehrreich, unterhaltsam und kindgerecht

Die Hörspiele verfolgen das Ziel, den Kindern Zusammenhänge in der Natur näher zu bringen und somit ihre Beziehung und Liebe zur Natur zu stärken. Denn, so Bettina Bauer, dies würde auch das Nachdenken der Kinder über das eigene Handeln in Bezug zur Natur positiv beeinflussen: „Die Kinder sind dann bereit, zu sagen, ich weiß, dieses und jenes sorgt dafür, dass es den Tieren schlechter geht. Deswegen verzichte ich vielleicht gerne darauf, weil ich weiß, es hilft jemand anderem, nämlich den Tieren.“ Mit dem Podcast will das Team dazu beitragen, dass Kinder eine intrinsische Motivation entwickeln, auf manche eigene Bequemlichkeit zu verzichten und stattdessen umweltfreundliches Handeln als eigenes Bedürfnis zu etablieren.

Wichtig ist Bettina Bauer und dem Team, dass die Themen und Geschichten für Vier- bis Siebenjährige angemessen sind. „Die Podcast-Folgen sollen nicht zu spannend sein und keine Bewertungen enthalten. Wir möchten, dass auch kleinere Kinder, zum Beispiel Geschwister, problemlos zuhören können“, sagt Bettina Bauer. Dabei wird die Natur so dargestellt, wie sie ist. „Dementsprechend werden auch Themen behandelt, die vielleicht nicht so schön sind. Beispielsweise, dass ein Igel Schnecken frisst. Deswegen hat Blättchen in einer Folge Angst vor einem Igel, den die Freunde finden. Er befindet sich jedoch noch im Winterschlaf.“

Das wünscht sich das Team vom Podcast „Spielplatz Erde“

„Ganz besonders wünschen wir uns Rückmeldungen zu dem Umweltpodcast. Damit wir wissen, was gefällt, aber auch, was wir in Zukunft verbessern können. Zum Beispiel würde uns interessieren, wie die Länge der Hörspiel-Folgen von in der Regel bis zu zehn Minuten bei den Kindern und Eltern ankommt und welche weiteren Themen interessant wären“, sagt Bettina Bauer.

Für die Zukunft will das Team vermehrt auch Kitas und Schulen ansprechen. Denn die Hörspiele können gerne zur Medienbildung als kostenloses Lehrmaterial genutzt werden. Vor allem wünscht sich das Spielplatz Erde-Team jedoch, dass ganz viele Kinder den Podcast hören und darüber in ihrer Liebe und Verbindung zur Natur gestärkt werden.
Hört doch mal rein!

Podcast “Spielplatz Erde”

Die Podcast-Folgen stehen kostenfrei auf der Website www.spielplatz-erde.de oder auf den veschiedenen Plattformen der Online-Streamingdienste sowie über alle gängigen Podcatcher zur Verfügung.

Instagram: @spielplatz.erde
Facebook: Spielplatz Erde
Streamingdienste: Spotify, Deezer, iTunes, Hearooz, YouTube

Weitere Artikel zum Thema nachhaltig(er) Leben mit Kindern:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*