Die Stadtbibliothek Darmstadt – Bücher leihen statt kaufen

Leihen, mitnehmen, lesen und dann wieder loslassen, um jemand anderem damit eine Freude zu bereiten: Das ist das Konzept von Büchereien weltweit – und auch der Stadtbibliothek in Darmstadt. Für einen nachhaltigeren Umgang mit Büchern gibt es fast keine schönere oder einfachere Möglichkeit. Seit dem 20. Mai hat die Bibliothek in der Innenstadt endlich wieder geöffnet – ebenso wie die Stadtteilbibliothek in Eberstadt.

Ein kurzer, aber (wenn richtig gewählt) idyllischer Fußweg von wenigen Minuten führt vom Luisenplatz am Residenzschloss vorbei zu ihr: Die Stadtbibliothek Darmstadt in der Großen Bachgasse ist eine öffentliche Bildungs- und Kultureinrichtung und für die gesamte Bevölkerung frei zugänglich – seit dem 20. Mai endlich wieder. Die Bibliothek, ihre einladenden Räumlichkeiten und ihren Service zu nutzen bietet eine tolle Alternative für den Kauf von neuen Büchern. Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben es lange schwierig gemacht, sie in Gänze und vor Ort zu nutzen. Jetzt geht das wieder.

Jede Leseratte kennt es: Es gibt so viele tolle Bücher, aber meist hat man so wenig Platz für sie. Statt all die Bücher zu kaufen und dann in Platznot zu geraten, wie wäre es stattdessen damit, etwas Altbewährtes neu aufleben zu lassen? Durch einen Besuch in der Bibliothek zum Beispiel.

Dort kannst du den Büchern deiner Wahl für eine bestimmte Zeit ein Zuhause bieten und sie dann wieder zurückbringen. Das bewahrt dein eigenes Bücherregal vorm Chaos und ermöglichst es gleichzeitig anderen Menschen, die das Buch auch lesen wollen, es sich ebenfalls auszuleihen – und so die gemachte Leseerfahrung zu teilen. So haben viele Menschen möglichst viel von dem aktuellen Medienangebot der Stadtbibliothek Darmstadt. Eine sehr schöne, nachhaltige Möglichkeit für Buchliebhaber:innen.

Leihen. Lesen. Und dann wieder unversehrt zurückgeben. Freude teilen.
Für kleines Geld und mit wenig Aufwand. 

Wie kann ich die Stadtbibliothek Darmstadt nutzen?

Der Bibliotheksausweis, den du gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises oder eines Reisepasses mit amtlichem Nachweis der Adresse (Meldebescheinigung) vor Ort sofort erhältst, berechtigt dich im Sortiment von über 200.000 Medien zu stöbern und kostet dich nur 10 € im Jahr. Arbeitslose, Bundesfreiwilligendienstleistende, Rentner:innen, Schwerbehinderte, Studierende oder Wehrdienstleistende zahlen 5 €, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist der Bibliotheksausweis kostenfrei. Der Ausweis ist nicht übertragbar.

Ausgeliehen werden kann in der Hauptstelle der Stadtbibliothek im Justus-Liebig-Haus, in den Stadtteilbibliotheken Eberstadt und Kranichstein, sowie in der Fahrbibliothek, dem sogenannten Bücherbus. Dafür einfach zum Informationsschalter gehen oder das schnelle Ausleih- und Verbuchungsverfahren nutzen. Das geht ganz einfach an den Selbstverbuchstationen vor Ort.

Auf deinen Bibliotheksausweis kannst du bis zu 50 Medien ausleihen. Bücher, Hörbücher und Gesellschaftsspiele können bis zu 28 Kalendertage lang ausgeliehen werden; Spielfilme, Konsolenspiele, CDs und Zeitschriften für 14 Kalendertage. Die Verleihfristen können bis zu zweimal verlängert werden, sofern keine Vorbestellung eines Titels vorliegt. Verlängerungen werden ganz einfach vor Ort, über das Internet (WebOPAC), telefonisch, per E-Mail, schriftlich oder sogar per SMS durchgeführt. 

Beschädigte Cover oder Hüllen müssen repariert oder bezahlt werden (1,50 €) – und wenn ein Titel verloren geht oder er nicht mehr aufzufinden ist, muss dieser vollständig ersetzt werden. Auch für versäumte Fristen oder Vormerkungen von bis zu 10 Tagen oder Extra-Services kann ein Entgelt anfallen.

Das Angebot der Bibliothek

Das Medienangebot der Bücherei besteht aus aktuellen Büchern, Zeitungen und Zeitschriften, Kinderbüchern, Comics aber auch fremdsprachiger Literatur, Hörbüchern, Gesellschaftsspielen und Konsolenspielen. Zur einfachen Orientierung sind die Romane in der Stadtbibliothek alphabetisch nach Verfassern und die Sachbücher nach Themen sortiert. Um ein bestimmtes Buch zu finden benötigst du die Signatur des Buches. Diese kannst du über den Online-Katalog (OPAC) ganz leicht suchen. Und es mit Hilfe der Signatur und dem leicht verständlichen Organisationssystem in der Bücherei dann schnell finden.

Die engagierten und hilfsbereiten Mitarbeiter:innen helfen dir nicht nur in der Hauptstelle in der Innenstadt, sondern auch in den zwei Stadtteilbibliotheken und im Bücherbus kompetent und beraten dich gerne bei deinen Anliegen. Das fachlich ausgebildete Team sorgt stets für gute Organisation des Kreislaufs aus Ausleihe, Rückgabe und Zuordnung der Titel in die Regale. Und solltest du doch mal Probleme haben dich zurechtzufinden, nehmen sich die Mitarbeiter:innen gerne auch gewissenhaft Zeit für dich. Aber natürlich kannst du auch bei deiner Recherche zu Büchern oder anderen Medien immer auf ihre Beratung zählen. 

Trotz Pandemie: Die Stadtbibliothek Darmstadt ist für dich da

Die Pandemie hat es den Bibliotheken und ihren Mitarbeiter:innen in den vergangenen Monaten ziemlich schwer gemacht. Dank der aktuellen Inzidenz-Lage konnte die Stadtbibliothek in der Innenstadt ebenso wie die Stadtteilbibliothek in Eberstadt in der vergangenen Woche nun wieder öffnen; die Stadtteilbibliothek Kranichstein bietet weiterhin nur einen Bestell- und Abholservice an. Der Bücherbus ist voraussichtlich ab dem 8. Juni wieder mit einem Bestell- und Abholservice unterwegs.

Zum Glück besteht aber auch dann, wenn die Türen geschlossen bleiben müssen, oder für die, die aktuell jedes Risiko einer Ansteckung vermeiden wollen, die Möglichkeit sich mit dem Benutzerkonto auf der Internetseite anzumelden und Leihfristen und Reservierungen bequem von Zuhause aus zu steuern oder zu verlängern. Dank des ebenso dort angebotenen, bequemen Service des Online-Katalogs, kann man auch hier ganz leicht das Sortiment durchstöbern. Der Online-Katalog enthält den gesamten physischen und virtuellen Bestand aller Haupt- und Zweigstellen der Bibliothek.

Die E_Ausleihe in der Stadtbibliothek Darmstadt

Durch die einfache E_Ausleihe (auch „Onleihe“ genannt) war es so trotzdem jedem möglich, die Bibliothek in Darmstadt auch in diesen schwierigen Zeiten zu nutzen: Sie ermöglicht es, aus einem Angebot von ungefähr 10.000 elektronischen Medien wie eBooks, eAudios, eMusic, eVideos oder ePapers auszuwählen und diese dann kostenlos und unkompliziert herunterzuladen und zeitbegrenzt zu nutzen.

Um die E_Auseihe nutzen zu können brauchst du lediglich deine achtstellige Bibliotheksausweisnummer und dein Passwort, das in der Regel dein Geburtsdatum ist. So bist du unabhängig von Öffnungszeiten und kannst ganz bequem von Zuhause aus stöbern. Durch die automatische Rückgabe brauchst du dir hier auch keine Gedanken um Leihfristen zu machen.

Weitere Online-Angebote der Bücherei in Darmstadt

Das Online-System der Stadtbibliothek bietet den Nutzer:innen außerdem den PressReader an. Dieser bietet den Bibliotheksmitgliedern Zugang zu mehr als 7000 Zeitungen, Magazinen und Zeitschriften aus aller Welt. Hier lassen sich tagesaktuelle Zeitungen und Zeitschriften aus 100 Ländern in über 50 Sprachen finden, die online rund um die Uhr gelesen werden können. Das Archiv ermöglicht es dir außerdem auch noch auf Inhalte zurückzugreifen, die bis zu 90 Tage zurück liegen. 

Eine weitere tolle Plattform, die den Bibliotheksausweis-Besitzer:innen zur Online-Nutzung breitgestellt wird, ist das Genios-Presseportal:
Seit 2013 bietet die Stadtbibliothek ihren Nutzer:innen das digitale Presseportal an, auf dem sie über 300 lokale, überregionale aber auch internationale Tages- und Wochenzeitungen lesen können.

Eine Bibliothek für alle – die Kleinen und die Großen

Nicht nur Erwachsene werden in der Stadtbibliothek Darmstadt fündig: Die Kleinsten, das heißt Kinder ab vier Jahren, werden durch wöchentliche, kostenlose Vorlesestunden ans Lesen herangeführt und eingeladen, mit ihrer Kindergartengruppe für eine Bibliotheksführung vorbeizuschauen.

Es gibt auch eine große Kinder- und Jugendabteilung, die mit über 23.000 Medien eine Menge an tollen Angeboten für die Zielgruppe bietet. Erstklässler:innen werden im Rahmen der Aktion Schultüte zu Schuljahresbeginn angeschrieben und herzlich in die Bibliothek eingeladen. Und wenn sich Kinder oder Jugendliche in der Stadtbibliothek anmelden, erhalten sie eine Leselatte aus Papier, die ihre eigene Lesekarriere dokumentieren soll und es leichter macht, das Lesen auch zuhause mit Spaß zu verfolgen.

Außerdem unterstützt die Stadtbibliothek die Nutzung des Internet-Bücherportals Antolin zur Leseförderung von Kindern. Die in der Bibliothek ausgestellten und mit gelben Aufklebern gekennzeichneten Antolin-Bücher sind für Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse vorgesehen und im Regal kinderleicht zu finden. 

Aber nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Rentner:innen oder Menschen mit Behinderung oder anderen gesundheitlichen Einschränkungen, die es nicht mehr oder nur sehr schwer schaffen selbst in die Bibliothek zu kommen, wird geholfen, weiterhin die Bibliothek und ihren Service zu nutzen:

Der Bibliothekskurier

Durch den von der Bürgerstiftung Darmstadt in Kooperation mit dem Ehrenamt für Darmstadt e.V. organisierten Bibliothekskurier wird Betroffenen kostenlos geholfen und Medien werden für sie bis zu ihnen nach Hause geliefert. Von Bürger:innen – für Bürger:innen: Ein Bücherauto wird als besonderes, zusätzliches Angebot der Stadtbibliothek eingesetzt, um betroffenen Personen mittwochs zwischen 11 und 16 Uhr Bücher, Zeitschriften, Hörbücher oder Spiele aus dem Bestand der Bibliothek von ehrenamtlichen Helfer:innen direkt ins Haus liefern zu lassen. 
So können auch sie die Angebote der Bibliothek problemlos nutzen.

Eine senior:innenfreundliche Bibliothek

Aber auch mobile Rentner:innen werden ihren Spaß an der Nutzung der Stadtbibliothek Darmstadt haben. Denn die Bibliothek der Wisschenschaftsstadt wurde von 2006 bis 2020, das heißt 14 Jahre in Folge, mit dem Zertifikat für Seniorenfreundliche Bibliothek ausgezeichnet. Das Zertifikat erhielt die Stadtbibliothek in der Großen Bachgasse unter anderem für den barrierefreien Zugang, den freundlichen Service durch das hilfsbereite Personal und für ihr Medienangebot zum Thema Aktiv Älter werden.

Außerdem ist die Bibliothek mit Sehhilfen zum Entleihen für die Dauer des Bibliotheksbesuchs ausgestattet und bietet LED-Handlupen oder Lupen zum Umhängen an. Des Weiteren wird auf Hinweisschildern an den Regalen eine extra große, leserliche Schrift verwendet.

In der Sachabteilung 2 befindet sich für ältere Menschen außerdem ein Bereich mit über 400 Medien, die auf die Veränderungen und Beschwerden im Alter eingehen. Bücher zu Thematiken wie Gesundheit und Bewegung, Lernen in der dritten Lebensphase oder Wohnen im Alter sind hier ebenso zu finden.

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, dir die Stadtbibliothek in Darmstadt mal genauer anzusehen, kann ich dir nur empfehlen einfach mal vorbei zu schauen. Aktuell geht das auch ohne vorherige Anmeldung und ohne negative Testbescheinigung – allerdings mit eingeschränktem Service und vorerst mit reduzierten Öffnungszeiten. Selbstverständlich sind sowohl das Tragen einer medizinischen Maske als auch die EInhaltung der bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln Voraussetzung für einen Besuch der Stadtbibliothek Darmstadt.

Der Zugang erfolgt momentan ausschließlich über den Haupteingang des Justus-Liebig-Hauses und der Aufenthalt soll möglichst kurz gehalten werden. Wer nur schnell ein Buch zurückgeben will, kann das über die Medienrückgabebox im Foyer machen.

Die Stadtbibliothek Darmstadt

Stadtbibliothek im Justus-Liebig-Haus
Barrierefreier Zugang möglich

Große Bachgasse 2
64283 Darmstadt
06151 132759
06151 133111
stadtbibliothek@darmstadt.de
www.stadtbibliothek.darmstadt.de 

Stadtteilbibliothek Eberstadt
Oberstraße 11a
64297 Darmstadt
06151 132835
zweigstellen.stadtbibliothek@darmstadt.de
www.stadtbibliothek.darmstadt.de 

Stadtteilbibliothek Kranichstein
in der Erich-Kästner-Schule
Bartningstraße 33
64289 Darmstadt
06151 9671535
zweigstellen.stadtbibliothek@darmstadt.de
www.stadtbibliothek.darmstadt.de 

Fahrbibliothek „Bücherbus“
Telefon (Büro der Fahrbibliothek):
06151 1327 56
Mobiltelefon (während der Öffnungszeiten):
 0171 5616629
buecherbus@darmstadt.de
www.stadtbibliothek.darmstadt.de 

Mehr zum Thema Bücher und Nachhaltigkeit erfährst du hier:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*